Home
Lebenslauf
Publikationen
English
Impressum

Lebenslauf

 Download vollständiger CV

Ausbildung, akademische Laufbahn und Positionen

Gegenwärtige Position seit 2018 Leiter des Medicover Neuroendokrinologie MVZ, München, und Senor Scientist an der Medizinischen Klinik und Poliklinik IV, Universität München
Wissenschaftliche Schwerpunkte Pathogenese von Hypophysentumoren, Suche nach Biomarkern und neuen therapeutischen Targets bei Hypophysentumoren, Studien zu auto- und parakrinen Mechanismen im Microenvironment von Hypophysentumoren, neuropsychiatrische Störungen von Patienten mit Hypophysentumoren und Veränderungen während der Therapie, Klinische Studien bei Patienten mit Hypophyseninsuffizienz in Folge einer traumatischen Schädigung
Studium 1974 - 80 Medizinstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität, München
1980 Approbation
Promotion

1977 - 1980 in experimenteller Endokrinologie
Abschluss mit “summa cum laude”

PostDoc 1980 - 1983 Labor für Neuroendokrinologie an der LMU, München
Wissenschaftspreis 1988 Schöller-Junkmann Preis der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie zusammen mit meiner Frau Johanna Stalla
Facharztausbildung 1983 - 90, Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie an der Medizinischen Klinik Innenstadt der LMU, München
1990 Internist (mit Labordiagnostik und Radiologie)
1991 Endokrinologe
2004 Androloge
Habilitation/Professur 1989 Privatdozent Dr. med., Dr. med. habil. für Innere Medizin
1995 Professor für Innere Medizin
2000 Ruf auf den Lehrstuhl für Innere Medizin mit Schwerpunkt Endokrinologie/ Diabetologie nach Leipzig, 2001 Rufabwendung
Ausbildungs-berechtigung 1993 für Innere Medizin
1994 für Endokrinologie und Diabetologie
2005 für Andrologie durch die Bayerische Landesärztekammer
1999 Nominierung als Europäisches Trainingszentrum für Endokrinologie und Diabetologie durch das „European Board of Endocrinology and the U.E.M.S.“
Prüfer 1999 für Endokrinologie und Diabetologie
2005 für Andrologie für die Bayerische Landesärztekammer

 

Mitglied in wissenschaftlichen Fachgesellschaften

1983 Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)
1984 European Neuroendocrine Association (ENEA)
1985 Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie
1987 American Endocrine Society
1994 AG Hypophyse der DGE
1997 Sektion Neuroendokrinologie der DGE
2005 International Pituitary Society
2007 European Society of Endocrinology

 

Auszeichnungen

1988 Schoeller-Junkman-Preis der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
2015 1. Rolf-Gaillard-Preis der European NeuroEndocrine Association (ENEA) für das herausragende Lebenswerk auf dem Gebiet der Neuroendokrinologie. Marseille, France
seit 1990 340 eingeladene Vorträge, unter anderem zahlreiche Plenarvorträge, auf nationalen und internationalen Konferenzen (einschließlich die European Neuroendocrine Association, European Society of Endocrinology, the American Endocrine Society, Latin America Conference of Endocrinology und die International Society of Endocrinology)

Mitglied zahlreicher internationaler “Konsensukonferenzen” zur Diagnose und Therapie vumour diagnosis and therapy  (Acromegaly and Cushing)

 

Tätigkeit in wissenschaftlichen Organisationen

1996 – 2010 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des MPI für Psychiatrie
1997 – 2015 Mitglied des LOC/POC der Jahrestagung der Sektion Neuroendokrinologie der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) 
1997 – 2003 Vorsitzender der Sektion Neuroendokrinologie der DGE
1997 – 2000 Vorstandsmitglied der DGE und Mediensprecher
1998 – 2002 Vorstandsmitglied der „European Neuroendocrine Association“ (ENEA)
1999 – 2005 Mitglied des Editorial Advisory Council of the Journal of Endocrinological Investigation (Journal der Italian Society of Endocrinology)
2002 Kongresspräsident der 10. Jahrestagung der ENEA in München
2009 – 2015 Vorsitzender der Sektion Neuroendokrinologie der DGE
2009 Berater der NADA (Nationale Antidoping Agentur Deutschland)
2009 Mitglied des Editorial Board of the Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism
2010 Mitglied des Editorial Board of Frontiers in Neuroendocrine Science
2010 Mitglied des Editorial Board of Metabolism
2011 Tagungspräsident für den 2. Workshop der ENEA in München
2012 – 2014 Präsident der ENEA
2014 - 2017 Mitglied des Vorstands der DGE
2015 Vorsitzender des Latin America Knowledge Network Meeting in München
2016 Kongresspräsident des 18. Europäischen Kongresses für Endokrinologie (ECE) in München

Chairman des D-A-CH-Symposiums der Deutschen, Österreichischen und Schweizer Gesellschaften für Endokrinologie
2018 - 2021Vorsitzender des Workshop- und Studentenkomitees der ENEA
 
Peer Reviewer (Journals) für Andrologia, Cell and Tissue Research, Clinical Endocrinology and Metabolism, Endocrinology, European Journal of Endocrinology, Experimental and Clinical Endocrinology and Diabetes, Frontiers in Neuroendocrine Science, Frontiers in Pituitary Endocrinology, Journal of Endocrinological Investigation, Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, Metabolism, Neuroendocrinology, Research in Experimental Medicine

 

copyright Prof. Dr. med. Günter K. Stalla